2022

Gaëtan Reynard
Präsident

Neubelebung der Partnerschaften im Interesse der Walliser Unternehmen

Rund ein Jahr nach meinem Amtsantritt kann ich noch keine Bilanz ziehen. Es bleibt kaum Zeit, um über die Schulter zu schauen, und die Realität und die Notwendigkeit vorauszusehen, zu antizipieren, kurz gesagt zu handeln, gewinnen die Oberhand.

Serge Métrailler
Direktor

2022: das Jahr des Apfels!

Sicher habe ich jetzt gerade Ihre Aufmerksamkeit erregt. Sie halten diesen Bericht in Ihren Händen und fragen sich wohl, was es mit dem rätselhaften Titel auf sich hat. Woher stammt er? Aus einem chinesischen Horoskop oder aus dem Bereich der Technologie?

Aktivitäten

Berufsbildung

Masterplan

Die neue Philosophie der Zentralorgane und der Delegiertenversammlung gibt zu zahlreichen Sorgen Anlass. Der neue Ausbildungsgang und die Bedingungen führen zu einer bedeutenden Reduktion der Ausbildungsstunden für die Bauführer, die für das Management unserer Baustellen von grosser Bedeutung sind.

E-Learning

Der Lockdown und die neuen Technologien führten zu einer neuen, individualisierten Form von Unterricht, bei dem die Lernenden in ihrem Rhythmus, anhand ihrer Bedürfnisse und zu jeder Zeit lernen können. Unsere Online- Ausbildungsplattform E-Learning & E-Campus mit den Angeboten zur Führung von Baumaschinen (Grundkurs) und zu den Änderungen der Bauarbeitenverordnung (BauAV 2022) wurde zu einem Erfolg, so dass wir das Angebot laufend erweitern möchten.

Virtuelle Realität

Wenn wir unsere Jugend besser verstehen wollen, müssen wir uns an diese Entwicklungen anpassen und unser Verhalten ändern. Deshalb gründeten wir in Partnerschaft mit der Schule Ardévaz, der SUVA, dem Bureau des Métiers und HotellerieSuisse den neuen Verband F360. Der Zweck dieses Verbands besteht in der Einrichtung einer Ausbildungsbibliothek auf der Grundlage der virtuellen Realität. Sie soll den fremdsprachigen Arbeitnehmenden und/ oder denjenigen ohne Grundkenntnisse ermöglichen, Sprachen zu erlernen, sich technische Ausdrücke anzueignen und sich mit einer Baustelle vertraut zu machen.

Aktivitäten

Lobbying

Öffentliches Beschaffungswesen: neue interkantonale Vereinbarung

In der 2. Lesung genehmigte das Parlament den Beitritt zur neuen interkantonalen Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen, in der die Qualität dieselbe Stellung einnimmt wie der Preis.
Weiter

Öffentliches Beschaffungswesen: neue interkantonale Vereinbarung

Weiter
Weiter

Elektronische Ausschreibungen

Das Dossier der elektronischen Ausschreibungen geht auf ein im Jahr 2018 von Manfred Schmid eingereichtes Postulat zurück. Es beschäftigte uns während der letzten Jahre ständig. Mit Begeisterung teilten wir mehrmals seine baldige Realisierung mit, um jeweils bald darauf wieder enttäuscht zu werden.
Weiter

Elektronische Ausschreibungen

Weiter
Weiter

Regiesatz

Das Dossier des Regiesatzes konnte ebenfalls abgeschlossen werden. Auch wenn das System nicht perfekt ist, wird es doch zumindest vom Staat Wallis und seiner Dienstelle für Mobilität formell angewendet. Da er auch die Berechnungsweise und die Stundenansätze festlegte, hat die WEKO in diesem Sinn keine Möglichkeit, das System anzuzeigen und darin eine Kartellabsprache zu sehen.
Weiter

Regiesatz

Weiter
Weiter

Forstreviere und unlauterer Wettbewerb

Der unlautere Wettbewerb durch Forstreviere bildet Bestandteil des Dossiers des öffentlichen Beschaffungswesens.
Weiter

Forstreviere und unlauterer Wettbewerb

Weiter
Weiter

Mineralische Ressourcen und Recycling

Versorgung und Bodenverbesserung
Weiter

Mineralische Ressourcen und Recycling

Weiter
Weiter
Aktivitäten

Arbeitgeberpolitik

LMV 2023 für das Bauhauptgewerbe

2023 fällt mit der vollständigen Erneuerung des Landesmantelvertrags zusammen, der die Arbeitsbedingungen von über 90’000 Arbeitnehmenden festlegt.

Unsere Geschichte, unsere Kultur, die daraus entstandenen Bedürfnisse und die ständige Weiterentwicklung unserer Ausbildung führten im Verlauf der Zeit zu Texten, die eine Gleichbehandlung aller Beteiligten, seien es Unternehmen oder Arbeitnehmende, sicherstellen….

e-Badges

Der WBV war – und ist immer noch – ein Verfechter des Unternehmensbadges, mit dem die Betriebe auf der Baustelle in Bezug auf die Bezahlung der Soziallasten und die Einhaltung der GAV kontrolliert werden können. Im Rahmen der Gesetzgebung über das öffentliche Beschaffungswesen fällt diese Kontrolle in die Zuständigkeit der paritätischen Kommissionen.

Für den neuen Vorsteher des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur handelte es sich um eine zweckmässige Lösung. Er war der Ansicht, dass diesbezüglich eine öffentlichprivate Partnerschaft zwischen dem Staat Wallis und den Sozialpartnern des Baues richtungsweisend für eine neue Arbe…

bauenwallis

Der Präsident von bauenwallis stammt nicht mehr aus den Reihen des WBV. Vincent Bonvin, Präsident des Bureau des Métiers, hat die Nachfolge von Alain Métrailler angetreten. Eine Premiere für diesen Dachverband, dessen Potenzial ständig wächst und der aufgrund seiner Arbeit und seiner Zuverlässigkeit zu einem Partner wird, den man konsultiert und für Projekte beizieht.

Es ist erfreulich, dass sich die verschiedenen Verbände und Säulen, aus denen er besteht, gut verstehen und ihre Aktionen absprechen. Wie in einer Genossenschaft verdienen alle Beteiligten dieselbe Aufmerksamkeit und denselben Respekt….

Region Romandie

Die Romandie ist für den SBV eine bedeutende Region und mit einem Betrag von 2,3 Millionen pro Jahr, davon CHF 700’000 allein für unseren Kanton, auch seine grösste Beitragszahlerin.

Trotzdem hat sie Mühe, sich in der Deutschschweiz Gehör zu verschaffen und ihre Besonderheiten in den Bereichen Kultur, Organisation und Geschichte darzulegen. So lehnte die Zentrale zum Beispiel Projekte mit gezielten und perfekten Lösungen für die Romandie und ihre Unternehmen ab, obwohl sich …

Sozialkassen

PKBW – Pensionskasse

Die Jahre kommen und gehen, und keines gleicht dem anderen. Der Krieg wirkte sich mit seiner weltweiten Dimension massiv auf die Börse aus, die für uns eine wichtige Einnahmequelle darstellt. Für ein Vermögen von über einer Milliarde Franken – natürlich einschliesslich der Liegenschaften – ist der Einfluss dieses dritten Beitragszahlers nicht unbedeutend. Die schlechte Leistung unseres Portfolios von -10.7% beeinflusste unser Ergebnis stark.
Weiter

PKBW – Pensionskasse

Weiter
Weiter

CAFIB – Familienzulagen

Das Ende einer Ausnahme
Weiter

CAFIB – Familienzulagen

Weiter
Weiter

Krankentaggeldversicherung

Die Leistungen stiegen im vergangenen Jahr stark an. Die Gründe dafür werden gegenwärtig von unserem Erstversicherer, der Groupe Mutuel, analysiert, um die Massnahmen zur Verhinderung einer weiteren Erhöhung der Kosten und damit auch der Prämien festzulegen. Die Aufsichtskommission konnte in ihren Empfehlungen trotzdem den Prämiensatz trotzdem beibehalten. Dies wurde durch die vorgezogene Nutzung von künftigen Ergebnissen über die gesamte Vertragsdauer und, im schlimmsten Fall, durch den Einbezug des nur geringfügig genutzten Hilfsfonds ermöglicht.
Weiter

Krankentaggeldversicherung

Weiter
Weiter

RETABAT – Frühpension

Diese Institution ist für den Verband und unsere Branche natürlich sehr wichtig. Sie zahlte im Jahr 2022 Leistungen für 816 Versicherte in der Höhe von CHF 37.8 Millionen aus.
Weiter

RETABAT – Frühpension

Weiter
Weiter
Kontext

Konjunkturspiegel

Weltweiter und europäischer Kontext

Die Ökonomen sind wieder vorsichtig optimistisch. Es werden nämlich ein zunehmendes Vertrauen der Unternehmen und der Konsumenten, eine langsame Zunahme der Lebensmittel- und Stromproduktion sowie die vollständige Wiederöffnung von China beobachtet. Dies sind für die Weltwirtschaft positive Anzeichen.

Schweizer Kontext

Das SECO ist pessimistisch und teilt dies über seine Expertengruppe mit, die ihre letzten Konjunkturprognosen bestätigt: Das Schweizer Wirtschaftswachstum wird 2023 mit 1,1% deutlich unter dem Durschnitt liegen und sich 2024 nur schwach auf 1,5% steigern. Das BIP der Schweiz stagnierte im 4. Quartal 2022. Die von der internationalen Konjunktur beeinflussten Wirtschaftsbranchen wurden durch den schwierigen Kontext gebremst und der Warenexport ging zurück. In unserem Land trug die deutliche Verbesserung der Beschäftigungslage jedoch zu einer zunehmenden Nachfrage im Inland bei.

Walliser Kontext

Gemäss der vierteljährlichen Umfrage des Schweizerischen Baumeisterverbands wird sich im Bauhauptgewerbe «die Konjunktur im Verlauf des Jahres 2023 leicht abschwächen».

Finanzen

Finanzen

Finanzen

2022 war ein Jahr der Kontraste. Im Jahr 2020 wurde die Wirtschaft von der Pandemie durchgerüttelt. 2021 erholte sie sich ein wenig. Der Krieg in der Ukraine führte 2022 wieder zu grosser Unsicherheit. Die Börsen sackten weltweit ab und die Wirtschaft litt unter einem Mangel an Rohstoffen und extremen Preiserhöhungen. Im Jahr 2022 hatten wir aber auch noch andere Herausforderungen, insbesondere im Bereich unseres Personals, zu bewältigen. Mehrere Angestellte mussten ersetzt werden. Die meisten von ihnen machten ihr Recht auf ihre wohlverdiente Pension geltend. Auf der anderen Seite belegte die starke Zunahme der Lohnsumme, die unseren Sozialkassen von den versicherten Unternehmen gemeldet wurde, erfreulicherweise eine solide Tätigkeit der Bauwirtschaft.

Betriebskonten

2021
6’015’638
Erträge
5’602’921
Aufwände
67’765
Erggebnis
2022
5’935’756
Erträge
5’652’866
Aufwände
-68’418
Erggebnis

Bilanz auf den 31. Dezember 2022

6’289’499 Aktive Narben
6’385’605 Fremdkapital
7’290’621 Anlagevermögen
7’194’515 Eigenkapital
Einwilligung zur Verwendung von Cookies
Indem Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Nutzererlebnisses und zur Erstellung von Besuchsstatistiken einverstanden. Über nachstehende Schaltflächen können Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen.
Meine Einstellungen